Abonnieren:Berichte Kommentare

Sie sind hier: Home » Das große Finale, Der Innenausbau, Schlosserarbeiten, Treppenhandlauf, Zum Baublog » Das fertige Treppenhaus

treppe Seit Beginn der Hausplanung war die Treppe bei uns ein großes Thema. Wie unserer gesamtes Wohnkonzept sollte sie einen “offenen Charakter” haben und sich in den Wohnbereich einpassen ohne als störendes-, aber notwendiges Element aufzufallen.

Es war von Anfang an klar, dass es wegen der Stabilität eine Betontreppe sein wird, denn wir wollten keine “federnden” oder gar “quietschenden” und “knarzenden” Stufen haben. Aufderdem sind uns Holztreppen zu empfänglich für Kratzer.
Wir haben wegen der Treppe in der Planungsphase mehrfach den kompletten Grundriss verworfen und wieder mit einem leeren weißen Blatt eine neue Planung begonnen. Letztendlich haben wir uns wir für eine Podestreppe entschieden, die zwar von allen Treppenformen den meisten Platz benötigt, aber diese Treppenform gefällt uns nun einmal am besten.
Entlang den 4 einzelnen Treppensegmenten, wurden insgesamt 12 einzel dimmbare Leuchten in die jeweilige Seitenwand eingebaut. Sie sorgen abends für eine stimmungsvolle Ambientenbeleuchtung. Im normalen Tagesbetrieb wird die Treppenbeleuchtung in Abhängigkeit vom Tageslicht von 4 Bewegungsmeldern gesteuert.


zurück

« Neuere Beiträge                        Ältere Beiträge »


43 Kommentare

  1. Goldmarie sagt:

    Hallo…
    Gefällt mir echt gut eure Treppe. Aber was habt ihr als Belag genommen?? Sind das angefertigte Holzplatten, Laminat oder auch Fliesen in Holzoptik?

    • BauBlog sagt:

      Hallo Goldmarie,

      es wurden auf den Treppen die gleichen Fliesen in Holzoptik verlegt wie im Erdgeschoss.
      Fliesenfirma: Marazzi
      Fliesenname: “Treverkhome”

      Die Setzstufen (weiße Flächen) haben wir mit weißen (Hochglanz) Fliesen belegt, damit man diese besser reinigen kann, (Eigentlich sind es Badezimmerfliesen).

      Viele Grüße

  2. Peter sagt:

    Hallo,
    welche Marke sind denn die dimmbare Leuchten?
    Sehen echt dezent aus?

    • BauBlog sagt:

      Hallo,

      In den Decken sind es Strahler von der Fa. SLV (New Tria GU 10) Diese gibt es in eckig und rund. Im Treppenhaus sind es die SLV 112732

  3. Fabian My sagt:

    Hallo, euer Treppenhaus sieht wirklich sehr schick aus!! Besonders die weißen Mauern statt ein Stahlgeländer sehen sehr gut aus, und sind auch Kindersicherer als Stahlgeländer!! Ich plane auch gerade mein Haus am Computer…und nach gefühlten hundert Stunden hin und herschieben von Elementen und Wändes ist es für mich jetzt nahezu perfekt. Das einzige was mir Sorge bereitet ist das fehlende Fenster und Tageslicht im Treppenhaus. Was sind im Nachhinein eure Erfahrungen, fehlt euch so ein Tageslichtfenster oder genügt euch die Treppenbeleuchtung?

    • BauBlog sagt:

      Hallo,

      die Treppenhausbeleuchtung reicht leider nicht aus.

      Als unser Dach geschlossen war stellten wir fest, dass es viel zu dunkel war. Wir haben daher nachträglich (vor Putz und Trockenbau) noch ein Dachfenster eingebaut.
      Das nachträglich eingebaute Dachfenster ist kleiner als die 6 anderen Dachfenster, da es einfach zwischen 2 Dachsparren gesetzt wurde und so nichts weiter mehr am Dachstuhl geändert werden mußte.

      Es ist ein Unterschied wie “Tag und Nacht”

      Ich wollte urprünglich 2 Fenster nachträglich einbauen, aber 1 reicht völlig aus.

      Viele Grüße
      Marc

  4. Die Treppe gefällt mir total gut. Mein Mann und ich
    bauen auch gerade. Unsere Treppe ist genau wie Ihre
    angeordnet und betoniert. Wie haben Sie die Wand am Geländer
    gemacht?
    Tolle Treppe!!!
    Viele Grüsse

  5. Thorsten sagt:

    Hallo,

    super Treppe! Welche Fliesen in Holzoptik aus der Serie Treverkhome habt ihr denn genau genommen? Olmo? Quercia? Rovere? Seid ihr zufrieden damit?

    Danke und viele Grüße!

    • BauBlog sagt:

      Hallo,

      im EG ist es die Rovere Rett (Herstellernr. MJWK), im OG (Galerie) ist es die nächst dunklere

      Viele Grüße
      Marc

  6. Agathe sagt:

    Hallo,
    können Sie mir sagen, wie breit Ihre Treppenstufen sind?
    Wir haben auch so eine Treppe geplant und wissen noch nicht, welches Geländer wir machen. Werden die Treppenstufen zu schmal, wenn die Mauerung auf der Treppe ist?
    Vielen Dank vorab.

    • BauBlog sagt:

      Hallo,

      Die (fertige) Stufenbreite ist 95 cm (ohne Geländer wäre sie in unserem Fall 1,05m), die Trittfläche beträgt pro Stufe 25 cm, und die Stufenhöhen liegen bei 18 cm.

      Viele Grüße

      Marc

  7. Ute sagt:

    Hallo,
    einige Frage zu eurer wunderschönen Podesttreppe:
    Wie breit sind die einzelnen Stufen und wie groß ist das Podest? Wie breit ist die Brüstung und wie breit das Treppenauge? Wir wollen eine ähnliche Podesttreppe bauen und sind für jede Info/Tipp dankbar…

    Lieber Gruß, Ute

    • BauBlog sagt:

      Hallo Ute,

      hier einige Daten zur Treppe:

      Die Stufenbreite ist 95 cm, die Trittfläche beträgt pro Stufe 25 cm, und die Stufenhöhen liegen bei 18 cm,

      Das Podest hat eine Fläche von 1,10 m Tiefe und 2,25 m Breite.

      Die Brüstung (gemauerter Ytong) hat eine Breite von 10 cm.

      Wenn bei Euch noch “Platz übrig” ist, ist meine Empfehlung mit der Stufenbreite auf 1,00 m – 1,05 m zu gehen um noch mehr das Gefühl von “Großzugigkeit zu erreichen).

      Viele Grüße

      Marc

  8. Sara sagt:

    Hallo Marc

    Kannst du mir bitte sagen von welcher Marke die weissen Hochglanzfliesen sind?

    Besten Dank und liebe Grüsse,
    Sara

    • BauBlog sagt:

      Hallo Sara,

      die weissen Fliesen sind nicht “Hochglanz”, sondern “matt”.
      Wir haben sie im Hornbach gekauft.
      Auf die Marke habe ich damals nicht geachtet, sondern nur auf die Maße.
      Viele Grüße
      Marc

  9. Ute sagt:

    Hallo Marc,
    nochmals eine Frage zu eurer Betontreppe: Ist eine solche Betontreppe, wie ihr sie habt, preislich günstiger als eine massive Holztreppe? Oder sogar teurer?
    Danke + Gruß
    Ute

    • BauBlog sagt:

      Hallo Ute,

      Nach Aussage der Rohbaufirma würde sich das nicht viel nehmen.

      Genau kann ich es selbst aber nicht sagen, da für mich nur eine Betontreppe in Frage kam und deshalb auch kein Angebot von einem Treppenbauer vorlag. Die Treppe (Beton und Ytong) war im Gesamtpreis vom Rohbauer mit drinnen und wurde nicht extra aufgeführt, deshalb weiß ich den Preis nicht. Der Handlauf aus Edelstahl war nicht so teuer ebenso können die Kosten der Putzerarbeiten fürs Treppengekländer relativ vernachlässigt werden.

      Der Preis war hauptsächlich abhängig vom Belag, der auf den Rohbeton gelegt wird.

      Wir würden aber immer wieder Fliesen nehmen, da es sehr pflegeleicht ist, (wischen oder saugen – mehr nicht) außerdem verkratzt nichts, nichts muss geölt werden etc.

      Viele Grüße
      Marc

  10. Jay sagt:

    Hallo,

    wir überlegen auch gerade unserer Betontreppe eine gemauerte Brüstung zu verpassen. Ein paar Daten habt ihr ja schon angegeben, aber wie breit ist denn das Treppenauge, d.h. der Abstand der zwei Brüstungen? Bei uns sind es 26 cm, die Überlegung wäre evtl. auch das Treppenauge komplett hochzumauern. Dann wäre die Treppe weniger luftig aber die Laufbreite größer…

    • BauBlog sagt:

      Hallo,

      Es sind bei uns 23 cm. Wir haben uns damals so entschieden, damit es “luftiger” wirkt.
      Das es jetzt diese 23 cm sind, ist Zufall. Vom Gefühl her würde ich sagen, dass die “luftige Wirkung” einen höheren Mehrwert hat, als eine größere Laufbreite.
      Grüße
      Marc

  11. Alex sagt:

    Hallo!

    Wie ist’s mit der Reinigung der weißen Fliesen? Wir möchten auch so eine stiege befürchte aber dass die weißen Fliesen von Schuhen sehr mitgenommen werden könnten…?!

    • BauBlog sagt:

      Hallo,
      die Reinigung der weißen Fliesen ist absolut unproblematisch. Wenn die Stufen gewischt werden, gehen wir über die weißen Fliesen nur mit einem Microfasertuch drüber, das wars. Außerdem kommt man mit den weißen Fliesen kaum in Berührung.

  12. Jeanne sagt:

    Hallo,
    die Treppe ist wirklich schön. Aber ich habe 2 Fragen.
    Sind die weißen Fliesen nun matt oder hochglänzend, da beides in den Antworten schon erwähnt wurde?
    Und welche Kantenschutz-Profile wurden verwendet?

    • BauBlog sagt:

      Hallo,
      die weißen Fliesen sind matt.
      Als “Abschluß” wurden die Edelstahlschienen der Firma Schlüter genommen.
      Viele Grüße

  13. Sandra sagt:

    Hallo,

    ihr habt wirklich eine sehr schöne Treppe. Könnt Ihr uns sagen, wie hoch euer Geländer gemauert ist? Wir sind am überlegen zwischen 90 cm – 100 cm.

    Lg Sandra

    • BauBlog sagt:

      Hallo Sandra,

      ich habe gerade mal nachgemessen.
      Pro Stufe gibt es einen Höhenunterschied von 10 cm.

      Aus der Sichtweise: “Man geht nach oben”
      Am Anfang der Stufe hat das Geländer eine gemauerte(!!!) Höhe von 85cm, am Ende der Stufe gemessen eine Höhe von 95cm. Dann steigst Du auf die nächste Stufe und es beginnt wieder bei 85cm.

      Die Stirnseite (Titelbild des Artikels) hat eine Höhe von 80cm, was wir heute aber höher machen würden (min.85cm, besser 90cm).
      Die Höhen sind “Zufall”, wir haben diese nicht selbst festgelegt, sondern wurden uns so geliefert.

      Viele Grüße
      Marc

  14. katrin sagt:

    Ich finde die Treppe ganz wunderbar und wir haben genau die gleichen Gedanken gehabt wie die Bauherren hier (lieber Betontreppe etc).
    Seid ihr immer noch zufrieden mit der Treppenlösung?

    Die weißen, matten Setzstufenfliesen – habt ihr da eine einzelne Fliese verwendet? Welche Größe hatte diese?

    Viele Grüße und Danke für die Antwort.

    katrin

    • BauBlog sagt:

      Hallo Katrin,

      ja, wir sind immer noch sehr zufrieden und würden es wieder genauso machen. Sie ist massiv, sehr pflegeleicht und optisch gefällt sie uns immer noch sehr gut.

      Eine Sache würden wir heute aber anders machen.

      Die Sockelleisten im “Treppenhaus” wurden aus den Abschnitten der Großfliesen geschnitten und verbaut. Da aber fast im gesamten Haus (außer Küchenbereich, Waschkeller, etc.) Holzsockelleisten genommen wurden, gibt es an der Schnittstelle von den Sockelleisten Fliese zu den Sockelleisten Holz einen unschönen Übergang, d.h. heute würden wir auch für die Treppe Holzsockelleisten nehmen.(Vielleicht ändern wir das noch ab).

      Die Setzstufen bestehen aus je einem Stück Fliese (120 cm x 30 cm) und wurden zurechtgeschnitten, da wir keine Fugen haben wollten.

      Viele Grüße
      Marc

  15. Somer sagt:

    Hallo!

    Hat man die Ytong-Steine einfach auf die Treppe gemauert oder hat man auch die Steine mit der Betontreppe durch Eisen oder schrauben verbunden?

    Gruß

    Die Treppe schaut echt super aus!

  16. Stefan sagt:

    Hallo :-)
    Wir wollen unsere Treppe genau so ausführen wie ihr. Sieht total toll aus! Allerdings brauchen wir 120cm breite Fliesen (Stufen sind 110cm breit). Für die Setzstufen find ich leider keine weißen Bodenfliesen – nur Wandfliesen.
    Was habt ihr? Habt ihr auch Wandfliesen an den Setzstufen? Könnt ihr euch evtl. noch dran erinnern?

    • BauBlog sagt:

      Hallo Stefan,
      unsere Setzstufen wurden aus Wandfliesen (Hornbach Standardsortiment) gemacht, da wir im Fliesenfachhandel nichts passendes in dieser Größe und in “Mattweiss” gefunden haben.

      Ursprünglich waren die Fliesen auch 1,20m lang und wurden entsprechend zurecht geschnitten.

      Viele Grüße
      Marc

  17. Melanie sagt:

    Guten Tag,
    Wir haben auch im Haus die Marazzi Treverkhome Fliesen und möchte diese auch auf der Treppe verlegen. Was haben Sie vorne als Kantenschutz verwendet? Danke für die Rückmeldung.

  18. Ingo sagt:

    Hallo.
    Ihr Treppenhaus finden wir echt MEGA! Ich habe mal eine Frage bezüglich der gemauerten Brüstung. Wissen Sie, ob dort irgendwelche Pfosten zu Stabilisierung mit eingebracht wurden? Oder wirklich nur aufgemauert und stabilisiert sich selbst?

    Viele Grüße!
    Ingo

    • BauBlog sagt:

      Hallo,
      es gibt K E I N E weiteren Pfosten oder Stützen. Es nur ist wirklich “nur” mit ytong aufgemauert-, und verputzt worden. Allerdings sind an allen Ecken vor dem verputzen diese Abschlussleisten gesetzt worden (wie bei Wänden üblich). Auch der Handlauf aus Edelstahl ist komplett fest und hält eine Menge “Zugkaft” aus.

      Ich bin selber immer noch überrascht wie stabil es geworden ist.
      Viele Grüße

      • Ingo sagt:

        Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe noch eine Bitte bzw. Frage: Könnten Sie mir ein paar Detailfotos der Sockelfliesen senden? Gerne an imettken(AT)t-online.de. Vielleicht auch ein Detailfoto der Stufe ansich. Sitzen da auch noch Schienen seitlich? Wie hoch sind die Sockelfliesen?

        Viele Grüße!

  19. Antje sagt:

    Das Treppenhaus ist wirklich schick geworden. Ich suche nach einer Lösung für die Wand-Sockelleiste, damit beim Putzen der Treppenstufen die weissen Wände nicht dreckig werden. Was sind das für Sockelleiste, sie ihr verwendet habet? und wir war das Anbringen (kompliziert, da passend für jede Stufe geschnitten??).
    Danke!
    Antje

    • BauBlog sagt:

      Hallo,
      die Sockelleisten im Treppenhaus sind aus den Abschnitten der weißen Setzfliesen der Treppe geschnitten worden.
      Sie wurden vom Fliesenleger an die Wand geklebt und mit weißem Silikon abgedichtet.
      Viele Grüße

Kommentar hinterlassen

© 2012 BauBlog – Wir bauen unser Massivhaus · Abonnieren:BerichteKommentare